Die Darm-Gehirn Verbindung

Der Darm ist ein kleines Gehirn. Er enhält sehr viele Nervenzellen, die rege mit dem Gehirn kommunizieren. Eine wichtige Rolle im Darm spielen die Darmbakterien. Wie und welche Informationen über diese Achse Bakterien – Darmnervensystem – Gehirn und eventuell zurückgesendet werden, wird intensiv beforscht.

Gliazellen im Darm der Maus mit einem Micrographen aufgenommen. Gliazellen modulieren die Signale, welche durch die Neuronen fliessen und können diese verstärken oder abschwächen. Sie arbeiten synergistisch und spezifisch zu bestimmten Reizen. Farblich kodiert sind Zellen die gemeinsam in Reaktion zu einem gegebenen Stimulus aktiv werden. (Ahmadzai et al., Proceedings of the National Academy of Sciences, 2021)

Auf das Bauchgefühl zu hören ist für die Ernährung und Gesundheit mehr als nur ein Sprichwort. Der Informationsaustausch zwischen Gehirn und Darm funktioniert über den Vagusnerv, über verschiedene Hormone und das Immunsystem. Der Vagusnerv als Teil des vegetativen Nervensystems steuert laufend den Zustand und des Wohlbefindens des Körpers. Der Austausch über Hormone ist im Gegensatz zum Vagusnerv langsamer. Auch das Dopamin beeinflusst die Darm-Hirn-Verbindung und verknüpft das Belohnungssystem mit dem Darm. Gerade bei Hunger kommt das besonders zu tragen, wenn die Darm-Hirn-Verbindung die Belohnung und somit die Lust am Essen steigert. Die Darmbakterien, das sogenannte Mikrobiom, spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Man spricht von der Darm-Hirn-Mikrobiom-Achse. Diese Bakterien verdauen unsere Nahrung und zersetzten und produzieren dabei wichtige Nährstoffe. Sie können direkt den Vagusnerv aktivieren und kommunizieren mit den Immunzellen der Darmschleimhaut. Die Darmbakterien bestehen aus vielen verschiedenen Arten. Die Komposition dieser Arten ist bei jedem Menschen anders und verändert sich abhängig von den Ernährungsgewohnheiten. Sie haben vermutlich einen grossen Einfluss auf die körperliche und geistige Gesundheit – ein Thema was aktuell sehr intensiv beforscht wird. Klar ist, dass ein gesunder und funktionierender Verdauungstrakt nicht nur unser Essverhalten und die Nahrungsaufnahme beeinflusst, sondern auch die Belohnung durch das Essen steuert und die körperliche und geistige Gesundheit fördert.

Besuchen Sie unsere Website und stöbern Sie in unserer aktuellen Forschung zur Beschleunigen von Lernprozessen für bessere Erholung nach Schlaganfall.

2. October 2022 11:43

Vielen Dank für Ihre Teilnahme am Brainfood Assessment!

Unser Koch wird Ihnen jetzt ein einzigartiges Gericht zaubern, so einzigartig wie Sie!

Die Testergebnisse senden wir Ihnen umgehend zu.